Natürliche und vegane Bartpflege
83%Glaubwürdigkeit
Leserwertung:
83%

Seit den alten Griechen waren Bärte nicht mehr so angesagt wie heute. Jeder Bart ist ein Unikat, der den Charakter eines Mannes unterstreicht und seine Männlichkeit auf natürliche Weise zelebriert.

Natürlich will der traditionsbewusste Gesichtsschmuck regelmäßig gereinigt und gepflegt werden; schließlich sammeln sich darin allerhand Schmutz und Bakterien.

Für die Pflege empfiehlt sich Bartöl. Das reinigt, pflegt, macht den Bart formbar und lässt ihn glänzen. Außerdem riecht es gut. Wir empfehlen blackbeards-Bartöl. Das besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist vegan und tierversuchsfrei. Die Basis bilden Traubenkernöl, Mandelöl und Aprikosenöl. Hinzu gesellt sich Tocopherol (Vitamin E). Den frischen vanilligen Duft zaubern Vanillin und Bergamotteöl. Sehen Sie selbst:

Für die Reinigung raten wir zu speziellem Bartshampoo. Das ist in der Regel ph-neutral und verhindert so das Austrocknen des Barthaars. Achtung: Verwenden Sie es lieber jeden zweiten oder dritten Tag, auf keinen Fall täglich; das lässt Ihren Bart spröde werden. Konkret möchten wir Ihnen das Oak Beard Wash Bartshampoo empfehlen, ebenfalls ein rein pflanzliches Produkt. Oak Beard basiert auf Kokosöl und enthält verschiedene natürliche Inhaltsstoffe wie Grapefruit und Vetiver, die für einen angenehmen Duft sorgen. Zuckertenside und das Kokosöl entfalten eine feuchtigkeitsspendende Wirkung.

In diesem Sinne: Pflegen Sie Ihr bestes Stück, am besten mit nachhaltigen und natürlichen Produkten. Denn einen Bart zu haben, wird niemals einen Bart haben.

 

Quelle:

Puure

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.