Dieser Dämmstoff lässt Sie aufatmen... Film ab!
79%Glaubwürdigkeit
Leserwertung:
79%

Dämmstoffen haftet ein zweifelhafter Ruf an. Insbesondere in der jüngsten Vergangenheit häuften sich Berichte über gesundheitsgefährdende und umweltbelastende Schadstoffe. Polystyrolplatten werden gerne verwendet, weil sie günstig sind. Dumm nur, dass sie gleichzeitig leicht entflammbar sind. Um diesem unerfreulichen Umstand entgegenzuwirken, wird der Dämmstoff mit chemischem Flammschutz behandelt: Hexabromcyclododecan (verharmlosend mit HBCD abgekürzt) liest sich nicht nur zungenbrecherisch. Der Stoff gilt als giftig und hochbelastend für unser Grundwasser. Bis HBCD im Jahr 2014 weltweit verboten wurde, behandelte man Styropor in rauen Mengen mit dem Giftstoff. Doch was nun?

Die Alternative: gesundes Wohnen

Das Unternehmen BTI Befestigungstechnik hat mit „Home-Iso“ einen Dämmstoff auf den Markt gebracht, der keine chemischen Bindemittel enthält und zu 100 % recyclingfähig ist. Die Verwendung von natürlichen Rohstoffen soll Atemwegs- und Hauterkrankungen ausschließen. Das kommt insbesondere Allergikern zugute, deren Gesundheit durch schadstoffreiche und formaldehydbehandelte Dämmstoffe oftmals massiv belastet wird. Ohne davon zu wissen, versteht sich. „Home-Iso“ entspricht allen Antiallergene-Kriterien der EnEV.

Das Thema Wohngesundheit wird immer wieder vernachlässigt. Das mag schlicht daran liegen, dass die gesundheitliche Belastung nicht sichtbar ist und sich hinter stylischen Fassaden versteckt. Wir empfehlen, sich stets genau über die Inhaltsstoffe des verwendeten Dämmmaterials zu informieren.

Das folgende Video demonstriert Ihnen die Anwendungsmöglichkeiten des Dämmstoffs:

Quellen:

Heinze

BR

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.