Alle Mann ab in die Stadt!

Heutzutage leben bekanntermaßen weit mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Die Urbanisierung ist kein Trend, sondern eine Entwicklung, die an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert begann und noch lange nicht abgeschlossen ist. Laut UN sollen bis 2050 70 % der bis dahin 9 Milliarden Menschen weltweit in Städten leben.

Wo bleiben die Waren?

Dementsprechend steigt auch der urbane Güterverkehr, was mitunter zum Problem wird: Die zahlreichen LKWs verschmutzen die Luft in den Großstädten und veranstalten jede Menge Krach. Um ihre Bewohner zu schützen, reagieren einige Städte mit Einfahrverboten. London und Paris beispielsweise wollen Verbrennungsmotoren komplett verbannen.

Et voilà!

Et voilà!Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 feierte der rein elektrisch betriebene Urban E-Truck von Mercedes Weltpremiere. Leise und sauber lautet das Konzept, das sich hinter 26 stattlichen Tonnen verbirgt. Ein Batteriepaket aus drei Modulen bringt den LKW trotz seines Gewichts rund 200 km weit. Klingt erstmal nach wenig, entspricht aber tatsächlich einer üblichen Tagestour im städtischen Transportverkehr.

Ein Pionier

Bereits 2014 bewies Daimler die Wirtschaftlichkeit elektrisch betriebener Lastkraftwagen mit dem FUSO Canter E Cell. Dieser ist bereits integraler Bestandteil des städtischen Transportverkehrs. Doch die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt: Durch stetige Investition in die Weiterentwicklung und Forschung sollen künftige E-Trucks noch wirtschaftlicher und effizienter werden …

 

Quellen:

Daimler Produktinfo

Auto Motor und Sport

Handelsblatt

Bildquelle:

Daimler Press Kit

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.